zurück Zurück

Download/Installation    

Rente 2014 (2. Halbjahr), Version 4.65 vom 08.07.2014

Die neue Rentenberechnung des Jahres 2014 (2. Halbjahr) für Windows 95, 98, 2000, Millenium, NT, XP, Vista oder W7. Die neue Version faßt die unterschiedlichen Berechnungsarten (Vollberechnung bzw. Kurzberechnung) unter einer Programmoberfläche zusammen. Anhand der eingegebenen Lizenzdaten, die Sie bei Kauf des Programms von uns erhalten, werden Voll- oder Kurzberechnung (oder auch beide) freigegeben.

Die neue Programmfassung ist für Berechnungen vorgesehen, bei denen die Rente nach dem 31.12.2005 beginnt.

Installation:
Die geladene Datei ist ein selbstinstallierendes Programm. Rufen Sie das Programm auf, so startet ein Installationsdialog, der Sie schnell und einfach durch die Installation führt. Dateigröße ca. 1.5 MB.

Rente 2014 - 2. Halbjahr (Voll- bzw. Kurzberechnung):

Laden Sie das Programm rente-2014-2hj-v465.exe über

Leitung 1       oder      Leitung 2


Service-Packs

Mit einem Service-Pack können Sie eine bereits installierte Programmversion aktualisieren. Service-Packs sind kleiner als eine Vollinstallation und somit schneller zu laden. Welche Version Sie installiert haben, wird Ihnen im Programm unter dem Menüpunkt "Hilfe, Info" angezeigt.

Rente 2014 (2. Halbjahr), Version 4.65 vom 08.07.2014 ist die aktuelle Version für das erste Halbjahr 2014. Ein Service-Pack ist nicht erforderlich.


Änderungen in der Version 4.65:

Übernahme der vom Gesetzgeber in den letzten Wochen beschlossenen Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung (RV-Leistungsverbesserungsgesetz), und zwar
- die abschlagsfreie Rente für besonders langjährig Versicherte. Wer 63 Jahre oder älter ist und bisher keine Altersrente bekommt, kann diese Altersrente, soweit die sonstigen Voraussetzungen erfüllt sind, ab dem 63. Lebensjahr abschlagsfrei erhalten. Für ab 1953 geborene Versicherte wird die Altersgrenze von 63 Jahren schrittweise auf 65 Jahre angehoben. Für die Jahrgänge ab 1964 beträgt die Altersgrenze für diese Rentenart dann 65 Jahre.
- Aufstockung der Rente für Mütter oder Väter, deren Kinder vor 1992 geboren sind, um einen Entgeltpunkt je Kind. Das entspricht - Stand 01.07.2014 - einer Erhöhung der Rente um brutto 28,61 Euro im Westen und 26,39 Euro im Osten. Bei Rentenbeginn nach dem 30.06.2014 fließen die auf zwei Jahre erweiterten Kindererziehungszeiten in die individuelle Rentenberechnung ein.
- Verbesserung der rentenrechtlichen Absicherung Erwerbsgeminderter, und zwar eine Verlängerung der Zurechnungszeit um zwei Jahre vom 60. auf das 62. Lebensjahr
u n d
eine günstigere Bewertung der Zurechnungszeit. Danach bleiben die letzten vier Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung unberücksichtigt, wenn dies für den Versicherten günstiger ist. So zum Beispiel bei Wegfall von Überstunden, den Wechsel in Teilzeit oder durch Krankheitszeiten.
Die Änderungen treten zum 01.07.2014 in Kraft.

Die neue Programmversion berücksichtigt weiter die neuen, ab 01.07.2014 geltenden aktuellen Rentenwerte:
West = 28,61 Euro
Ost = 26,39 Euro.

Änderungen in der Version 4.60:

Anpassung an die ab 01.01.2014 geltenden Rechengrößen der gesetzlichen Rentenversicherung, wie

  • höhere Beitragsbemessungsgrenze 2014 (alte und neue Bundesländer),
  • höhere Bezugsgröße 2014 (alte und neue Bundesländer),
  • neue Durchschnittsbruttoentgelte für 2012 und 2014,
  • neue Umrechnungsfaktoren für die neuen Bundesländer für 2012 und 2014,
  • neue Höchstwerte an Entgeltpunkten für 2012 und 2014.

Änderungen in der Version 4.50:

Die Programmversion 2013 - 2. Halbjahr - berücksichtigt die neuen, ab dem 01.07.2013 geltenden aktuellen Rentenwerte West in Höhe von 28,14€, Ost in Höhe von 25,74€.

Änderungen in der Version 4.48:

Anpassung an die ab 01.01.2013 geltenden Rechengrößen der gesetzlichen Rentenversicherung, wie

  • - höhere Beitragsbemessungsgrenze 2013 (alte und neue Bundesländer),
  • - höhere Bezugsgröße 2013 (alte und neue Bundesländer),
  • - neue Durchschnittsbruttoentgelte für 2011 und 2013,
  • - neue Umrechnungsfaktoren für die neuen Bundesländer für 2011 und 2013,
  • - neue Höchstwerte an Entgeltpunkten für 2011 und 2013,
  • - neuer Beitragssatz in der Rentenversicherungt (18,9 % statt bisher 19,6 %).
  • - Neuer Beitragssatz in der Pflegeversicherung (2,05 % statt bisher 1,95 %).

Änderungen in der Version 4.46:

Die Programmversion 2012 - 2. Halbjahr - berücksichtigt die neuen, ab dem 01.07.2012 geltenden aktuellen Rentenwerte West in Höhe von 28,07 €, Ost in Höhe von 24,92 €.

Änderungen in der Version 4.42:

Anpassung an die ab 01.01.2012 geltenden Rechengrößen der gesetzlichen Rentenversicherung, wie

  • - höhere Beitragsbemessungsgrenze 2012 (alte Bundesländer),
  • - höhere Bezugsgröße 2012 (alte Bundesländer),
  • - neue Durchschnittsbruttoentgelte für 2010 und 2012,
  • - neue Umrechnungsfaktoren für die neuen Bundesländer für 2010 und 2012,
  • - neue Höchstwerte an Entgeltpunkten für 2010 und 2012,
  • - neuer Beitragssatz in der Rentenversicherungt (19,6 % statt bisher 19,9 %).

Änderungen in der Version 4.41:

  • Korrektur Ergebnisausgabe: Unterdrückung des Währungskennzeichen EUR bei Entgeltpunkten.

Änderungen in der Version 4.40:

  • Berücksichtigung der neuen, ab 01.07.2011 geltenden aktuellen Rentenwerte: West 27,47 Euro, Ost 24,37 Euro.

Änderungen in der Version 4.39:

  • Anpassung an die ab 01.01.2011 geltenden Rechengrößen der gesetzlichen Rentenversicherung, wie
    • höhere Beitragsbemessungsgrenzen 2011 (neue Bundesländer),
    • höhere Bezugsgrößen 2011 (neue Bundesländer),
    • neue Durchschnittsbruttoentgelte für 2009 und 2011,
    • neue Umrechnungsfaktoren für die neuen Bundesländer für 2009 und 2011,
    • neue Höchstwerte an Entgeltpunkten für die Jahre 2009 und 2011.
  • Neuer Beitragssatz Krankenversicherung.

Änderungen in der Version 4.38:

  • Anpassung an die ab 01.01.2010 geltenden Rechengrößen der gesetzlichen Rentenversicherung, wie höhere Beitragsbemessungsgrenzen 2010 (alte und neue Bundesländer),
  • höhere Bezugsgrößen 2010 (alte und neue Bundesländer),
  • neue Durchschnittsbruttoentgelte für 2008 und 2010,
  • neue Umrechnungsfaktoren für die neuen Bundesländer für 2008 und 2010,
  • neue Höchstwerte an Entgeltpunkten für die Jahre 2008 und 2010.

   

   
linie
zurück Zurück (www.homedata.de)